Dienstag, 12. Dezember 2017

Zwei Mal "Wolkig"

 "Wolkig" macht süchtig, glaube ich. Das ist so schnell gestrickt und so eingängig, das macht richtig Spaß. So sind wieder zwei Stück fertig. 
 Der hellgraue bleibt bei mir (die Wolle ist von dibabu, ich hab den Zettel gefunden) und der dunkelgraue ist für eine Bekannte. Sie hat sich Wolle von Lana Grossa ausgesucht, Alpaka Peru 200. Das ist auch ganz weich. 
Verstrickt wurden jeweils ca 100 g mit ca 420 m Lauflänge auf einer 4er Rundstricknadel.

Montag, 11. Dezember 2017

Streichholzschachteln

 Es gab wieder leere Streichholzschachteln, die ich bebasteln konnte. Zwei habe ich für Weihnachten und zwei schon für bald anstehende Geburtstage fertig gemacht. Die wandern dann zu gegebener Zeit zu lieben Menschen. 

Samstag, 9. Dezember 2017

Tücher Stricken - Rezension


Klappentext: 
Ein gestricktes Tuch macht jedes Outfit komplett – egal zu welchem Anlass. Die Stricktücher 2.0 bestechen durch trendige Farben, spannende Muster und Schnitte mit Haben-Wollen-Garantie. Kaum ein Accessoire ist so wandelbar wie ein modisches Tuch: ob hauchzart, kuschlig weich, mit aufregendem Farbverlauf, modischem Zickzack- oder einfachem Norwegermuster – Stricktücher sind wahre Alleskönner. Durch einfache aber effektvolle Techniken entstehen im Handumdrehen selbst gestrickte Trend-Pieces vom Dreieckstuch, über die Stola bis zum vielseitig tragbaren Schultertuch. Und mithilfe von anschaulichen Step-Anleitungen können die Modelle ganz einfach nachgestrickt werden. Ergänzend werden die wichtigsten Grundlagen und Maschen erklärt und ein kurzer Überblick über die verschiedenen Woll- und Garnarten gegeben. So steht einem erfolgreichen Einstieg in die eigene Tuchproduktion nichts mehr im Weg. Über die GU Kreativ-Plus-App sind außerdem zusätzliche Videos zu den Grundtechniken abrufbar. 
  
Taschenbuch: 64 Seiten 
Verlag: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH (13. September 2017) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3833861673 
ISBN-13: 978-3833861673

Meine Meinung zu dem Buch: 
Wer meinen Blog schon länger liest, weiß, dass ich sehr gern Tücher stricke. Also war dieses Buch Pflichtlektüre. Mir gefällt hier, dass mit verschiedenen Garnstärken und unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen gezeigt wird, was alles möglich ist. Es wird auch mal mit Bommeln oder Fransen gearbeitet, was ja Tücher auch schon verändert. Der Anleitungstext ist in meinen Augen gut verständlich geschrieben, wo nötig, gibt es noch Strickschriften.  Die gezeigten Muster gefallen mir recht gut, ich stricke ja nicht soooo gern Lochmuster und hier in dem Buch gibt es tolle Muster mit rechten und linken Maschen, Zöpfe und noch einiges andere. Zwei Tücher habe ich mir ausgeguckt, die ich gern nacharbeiten möchte, nun brauche ich nur noch die Wolle. Wer also auch gern mal was anderes ausprobieren möchte, wirft vielleicht mal einen Blick in dieses Buch, ich finde die gezeigten Modelle sehr gelungen.


Mir wurde es als e-book vom GU-Verlag zur Verfügung gestellt, hierfür noch einmal vielen Dank, meine Meinung ist es aber trotzdem

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Benni & Co

An vielen Wollständen auf der Keativ in Stuttgart hockten diese gehäkelten Bärchen. Ich fand die so niedlich und einer ist mit mir heim gekommen. Mit dem Aussteller bin ich ins Gespräch gekommen und habe erfahren, dass der Verkaufserlös für einen guten zweck ist. Mehr dazu findet ihr HIER. Da geb ich gleich noch mal so gern Geld aus.

Mittwoch, 6. Dezember 2017

Basteln und Gutes tun - Filzumschläge

Zu Weihnachten werden hier auch gern mal  Gutscheine verschenkt. Eine schöne und auch wiederverwertbare Verpackung sind Filzumschläge. Schnell genäht und mit Sternen und Draht dekoriert machen sie schon etwas mehr her, als ein Papierumschlag. Für andere Anlässe kann man ja auch anders dekorieren. 
Hiermit nehme ich an der Aktion von Talu "Basteln und Gutes tun" teil. Wer mehr dazu wissen möchte, kann HIER mehr dazu erfahren und vielleicht ja auch noch teilnehmen. Es werden Spenden für die DKMS gesammelt und für einen guten Zweck bastel ich gleich noch mal so gern.

Montag, 4. Dezember 2017

Minis

Während des Zug fahrens kann ich prima stricken und so sind diese beiden Paare nach Stuttgart und zurück entstanden. Die wandern in die Kiste für das Geburtshaus. Jetzt fängt wieder die Zeit an, in der es schwierig ist, gescheite Bilder zumachen, da ich aus dem Haus gehe, wenn es noch dunkel ist und heim komme, wenn es wieder dunkel wird. Wie macht ihr das? Ich versuche, die meisten Bilder am Wochenende zu machen. 

Samstag, 2. Dezember 2017

Pfahlhocker

 Diese gehäkelten Pfahlhocker waren vor dem Eingang des Messegeländes im Rahmen eines Rekordversuches ausgestellt. Ich habe sie erst am letzten Tag entdeckt und einige Bilder gemacht. Ich finde sie total klasse. Leider war ich , als die Versteigerung stattfand, schon im Zug. Mein Favorit war das Krümelmonster.