Montag, 17. Mai 2010

Double-Face Technik, ein Versuch

Vor einiger Zeit habe ich mir ein Buch zur Double-Face Technik gekauft und bin nun dabei, das auszuprobieren. So ganz klar ist mir das noch nicht, mal klappt es und mal sieht es etwas anders aus als im Buch, aber ich finde den Grund nicht. Na egal, ich übe weiter.....

Kommentare:

Flauschzwerg hat gesagt…

Hallo Muschelmaus,

ich bin heute zufällig auf Deinen Blog gestossen. Ich stricke im Moment nach dem gleichen Buch, und zwar die Topflappen mit der Kaffeetasse. Meinen ersten Versuch habe ich aufgetrennt, weil es auch bei mir nicht immer richtig ausgesehen hat. Ich habe vorher noch nie in dieser Technik gestrickt.
Mir ist aufgefallen, dass es sehr wichtig ist beim Stricken immer beide Fäden richtig zu halten. Also vor allem beim Stricken der linken Maschen müssen unbedingt beide Fäden vor der linken Nadel sein. Die rechte Nadel sticht dann in die zu strickende Masche (dabei sind immer noch beide Fäden vor der Nadel)und holt jetzt aber nur einen Faden durch. Beim Rechtsstricken sind entsprechend beide Fäden hinter der Nadel. Das Rechtsstricken habe ich automatisch richtig gemacht, aber beim links stricken musste ich anfangs sehr darauf achten wirklich beide Fäden vorne zu haben, so lange bis die Masche wirklich abgestrickt und auf der rechten Nadel ist.

Ich weiss nicht, was bei Dir verkehrt läuft, aber vielleicht hilft Dir ja diese Schilderung weiter.

Viele Grüsse und viel Erfolg
Sandra
(Für Rückfragen zu erreichen unter Flauschzwerg@yahoo.de )

Kreativ-Gabi hat gesagt…

Na da bin ich aber gespannt !!!Sieht schon viel versprechend aus.

LG Gabi

Muschelmaus hat gesagt…

Lieben Dank für eure Kommentare. Das mit dem Faden bei den linken Maschen hab ich zu Anfang falsch gemacht, nun mach ich es wie beschrieben, mal sehen, wo der Wurm ist. Noch geb ich nicht auf ;o)

Gartendrossel hat gesagt…

ooo, liebe Muschelmaus, da wünsche ich Dir ganz viel Erfolg...

liebe Grüße
Traudi

Flauschzwerg hat gesagt…

Ich habe mir das Bild mal in groß angesehen. Es sieht sehr danach aus, dass Du beim Farbwechsel vor allem in den unteren Reihen mit den linken und rechten Maschen durcheinander gekommen bist. Beispiel Du kommst aus dem hellen Bereich in den dunklen. Im hellen Bereich strickst Du immer die erste Masche re mit der hellen Farbe und die zweite Masche li mit der dunklen Farbe. Also 1re hell, 1 li dunkel, 1 re hell, 1 li dunkel, usw.
Jetzt geht es auf den dunklen Bereich zu. Also ... 1re hell, 1li dunkel, 1re hell, 1li dunkel, 1re dunkel, 1li hell, 1re dunkel, 1 li hell, ...
Siehst Du den Farbwechsel? Aber ganz wichtig der Rhythmus 1re 1li bleibt immer gleich.
Auf Deinem Bild sind ganz deutlich linke Maschen auf der rechten Seite zu sehen.
Ich fand es anfangs verwirrend vor allem bei Farbwechsel. Und da habe ich schon mal die linke Masche mit der falschen Farbe gestrickt (z.B. 1re hell, 1li hell) oder aus Versehen zwei zusammen, oder eben auch 1re hell, 1li dunkel, 1li dunkel, 1re hell.

Ich drück Dir die Daumen .. schliesslich macht erst Übung den Meister.

Viele Grüsse
Sandra