Dienstag, 18. Mai 2010

Reklamation

Für eine Freundin wollte ich aus einer Opal Hundertwasserfärbung Socken stricken. Nachdem ich auf 3 Knoten gestoßen war und schon leicht grantig wurde, kamen dann noch an der Ferse (ausgerechnet!!) und an den Zehen recht dicke Wollstücke zum Vorschein, fast wie Dochtwolle. Nach einigen sehr freundlichen Mails mit beigefügten Fotos sind die Macher der Opalwolle aber sehr kullant und nett und schicken mir nun ein neues Knäuel. Das ist mal ein guter Service!!



Kommentare:

Nähzauber hat gesagt…

Kulanz hin oder her, aber man ärgert sich doch, vor allem, wenn man die Socken schon fertig gestrickt hat.

LG
Elke

Muschelmaus hat gesagt…

Stimmt, geärgert hab ich mich schon beim Stricken, aber noch mehr hätte ich mich geärgert, wenn sich da jetzt keiner was von an genommen hätte. Service ist ja leider immer noch nicht so selbstverständlich.

Kreativ-Gabi hat gesagt…

Gut, daß du neue Wolle bekommst...Leider ist das wirklich nicht mehr als selbstverständlich !!!
Liebe Grüße
Gabi

Kirstin hat gesagt…

Na, das nenne ich in diesem Fall mal Glück. Oder hatte ich einfach nur Pech? Hatte - ebenfalls in einem Hundertwasserknäuel - stolze 3 Knoten. Auch fotografiert und gemailt. Aber da war gar nix mit Kulanz. Bis zu drei Knoten dürften drinne sein, wurde ich ich abgefertigt. Lange habe ich deshalb OPAL boykottiert (seit diesem Monat hab' ich aber das Abo *hüstel*).

Freu mich für dich, dass du so guten Service bekamst, wenn es auch ärgerlich ist, wenn man schon bei der Ferse angekommen ist.

LG Kirstin