Sonntag, 6. Juni 2010

Japanische Knotentasche

oder wie ich kurz vor dem Wahn stand!!
Ich hatte mir ja erst die Version mit Boden ausgesucht, aber das war es wohl nicht so recht.
Ich habe irgendwo unterwegs den Durchblick verloren und
wußte nicht mehr, was ist rechts, was links??? Naja, also, neuer Versuch. Diesmal
das Modell ohne Boden. Und siehe da, es hat geklappt. Nun muss ich sie nur noch
hübsch aufbügeln!

Warum heißt die Knotentasche Knotentasche? Weil man beim Nähen einen Knoten im Hirn
bekommt ;o)

Kommentare:

wunschpuenktchen hat gesagt…

Hu hu Muschelmaus,

so ähnlich wie deine obere Knotentasche sieht meine bis heute noch aus.
Auch ich habe den Durchblick komplett verloren - und dann ab ins Tütchen zurück gepackt - und dort liegt sie bis heute...

LG und nen schönen sonnigen Sonntag

Anja

Sunny hat gesagt…

Hm - eine Knotentasche.
Hatte ich noch nicht gesehen, aber die sieht doch richtig gut aus.
LG Sunny

Kristina hat gesagt…

Trotz Knoten im Hirn sieht sie klasse aus.
Ich lass das lieber mit dem Nähen, mit meiner Häkelnadel verknote ich mir nichts ;-) und dann bewunder ich alle, die das mit dem Nähen so schön hinkriegen.
LG Kristina