Donnerstag, 22. März 2012

Geldbörse nähen oder Größenwahn, II.Versuch

Unbedingt wollte ich die Börse noch ein zweites Mal nähen, diesmal mit Wachstuch außen, damit sie nach häufigem Anfassen nicht so "angegrabbelt" aussieht. Das Innenteil klappte auch hervorragend, richtig gerade war es und sogar der Reissverschluß ganz ordentlich.

Und dann passierte beim Wenden das hier, zum ersten....



und zum zweiten. Egal, wie vorsichtig ich auch war, das Wachstuch hat sich verabschiedet. Eingerissen, ausgerissen, egal, KAPUTT!!!



Aber ich bin da ja stur, also Stoff rausgesucht, nächster Versuch. Geht doch. Ne, ging nicht, nämlich nicht mehr auf. Zur Hülfe - da hatte ich dann wohl im Eifer des Gefechtes den Schnappverschluss so heftig angebracht, dass er nicht mehr öffnete. Also mit Wimpernschlag zu Herrn Maus: bitte, kannst Du mal gucken, geht nicht, will nicht, mach doch mal was.
Und er machte alles wieder gut, vielen Dank!


Und damit das nicht so langweilig ausschaut...



... wurde auch diese Börse von allen Seiten betüddelt, mit Herzchen...


... und `ner Kuh, hi hi, wie heißt es so schön:

Auch eine "dumme alte" Kuh lernt immer noch dazu!


Ich geb jedenfalls nicht auf, irgendwann schaff ich das Teil in Originalgröße und im ersten Anlauf!














Kommentare:

Nina hat gesagt…

Die Nerven hätte ich nie im Leben gehabt. Toll!
Sag, kannst Du beizeiten mal ein Bild machen, wie man den Verschluß anbringt? Ich bin offen gestanden außerstande und habe a) welche hier rumfliegen und b) große Lust, sie zu verarbeiten.
Liebste Grüße von Nina

Kreuzlerin hat gesagt…

deine Börse ist trotzdem sehr schön geworden :)
aber schau mal hier http://einzignahtig.blogspot.de/2012/03/auch-so-probleme-beim-wenden-von-leder.html
sie hat eine Anleitung gemacht für Lederbörsen, das klappt sicher auch mit Wachstuch gut, vielleicht ist dir damit ein wenig geholfen
liebe Grüße
Barbara

Dachschaden hat gesagt…

Hi hi ich grins grad übers ganze Gesicht, warum solls Dir besser gehn als mir.......
Mein erster Geldbeutelnähversuch war ein Desaster........
Aber zum Schluss wird alles gut.
Schaut toll aus dein "Kuh-Geldbeutel"
LG
Barbara

Mami Made It hat gesagt…

Ich bewundere deinen Einsatz und dein Durchhaltevermögen! Und das Resultat kann sich sehen lassen. Ich hätte allerdings nicht gedacht, dass das Wachstuch doch so leicht einreißt. Ich habe damit noch nie gearbeitet, weil ich eben gerade das befürchtet habe.
LG
Petra

Claudi hat gesagt…

Aaaah, die Kuh ist das BESTE! :-)
Wie geht die denn? Ist die süss!! :-)
Ärger dich nicht, sagt die Richtige, ne? ;-) Das nächste wird PERFEKT!
GglG, Claudi

Maggie hat gesagt…

Wie heißt es so schön? Gut Ding braucht Weile. Also mach Dir keine Gedanken, das wird schon.

Lg
Maggie

Sonja`s Gestricksel hat gesagt…

Ein süsses Teilchen ist dir trotzdem gelungen,ich hätte niemals so viel Geduld.Doof nur das das Wachstuch kaputt gegangen ist.
LG Sonja

Handarbeit-Zauber hat gesagt…

Mit Wachstuch stehe ich auch auf Kriegsfuss. Bisher ist bei mir alles schief gegangen was ich damit nähen wollte.

Den Geldbeutel habe ich ja auch erst genäht und benutze ihn auch. aber er sieht auch schon so abgegriffen aus. Die Kartefächer sind mir zu
klein geraten, die rutschen als raus

lg Sandra

Wolke hat gesagt…

Die Börse sieht klasse aus. Wer braucht schon Wachstuch ;-). Ich habe mir letztens so selbstklebende Bucheinbandfolie gekauft, vielleicht kannst Du den Stoff damit bekleben, dann ist er vor dem "angrabbeln" auch geschützt? Übrigens, jetzt bekomme ich ein wenig Angst, vor meiner Idee aus Wachstuch Körbchen zu nähen...

LG
Wolke