Dienstag, 21. Mai 2013

Ein Hosenbein wird zu Täschchen

Gestern habe ich, eigentlich auf der Suche nach ganz etwas anderem, ein Hosenbein bei meinen Stoffvorräten gefunden. Das war zwar nicht das, was ich wollte, aber trotzdem in dem Moment goldrichtig.
 Der Jeansstoff wurde bestickt...
 ... dann die restlichen Zutaten dazu, Reißverschluss, Innenstoff (auch Reste).
 Hier noch mal Details der Stickereien, ein Vogel von Kasia...
 ... und ein Motiv vom Blumenmeer von Sima´s.
 Alles zusammen ergab dann zwei kleine Täschchen, die in Handtaschen gute Dienste leisten. Bei mir befinden sich in solchen Taschen oft Ladekabel oder Kosmetika.

Kommentare:

Berni hat gesagt…

Tolle Idee und die Stickereien sind alllerliebst.
Liebe Grüsse
Berni

Conni hat gesagt…

Habe auch noch meine alte Jeans liegen, die irgendwann noch eine Tasche werden soll!
Liebe Grüße, Conni

mitnadelnundwolle hat gesagt…

Wunderschön und auch sehr praktisch sind die Täschchen, liebe Maus. Eine geniale Verwertung vom Hosenbein. Der Piepmatz mit Luftballon ist allerliebst.

Viele Grüße
Mia

Gabi S. hat gesagt…

Meine Nähmaschine kann nicht sticken....schade....Die Stickereien finde ich super !!!!
Und die Täschchen sind toll.....eine gute Idee für Resteverwertung. Ich habe noch welche von meinen Jeanstaschen übrig....werde mich auch an die Nähmaschine setzen, hi, hi...

Liebe Grüße
Gabi

Claudia Gerrits hat gesagt…

Niedlich! Ich hab auch noch ein paar Hosenbeine hier zum recyceln ;-)
GlG Claudi

Maggie S hat gesagt…

Die Idee ist klasse, ich habe sicher auch noch ein paar alte Jeans rumliegen - und Täschchen kann man immer brauchen.

lg
Maggie