Freitag, 10. Mai 2013

Sammeltassenetagere

Auf vielen Seiten im Netz schon oft bewundert und nun habe ich auch eine: eine Etagere aus einer Sammeltasse. Ich habe die Zutaten besorgt (Sammeltasse vor Urzeiten auf dem Trödel gekauft, Etagerenstangen im Netz bestellt), Herrn Maus ein Bild gezeigt, nett gefragt und nun hat Herr Maus heute fleißig geschraubt, fertig, schön!

Ein Nachtrag, weil einige gefragt haben: Die Löcher hat Herr Maus gebohrt, mit einem Porzellan- und Glasbohrer, das muss mit Wasser gekühlt werden, daher wollte ich da nicht ran.

Kommentare:

Perlenhuhn hat gesagt…

Sieht echt klasse aus. Nur, ich frag mich ständig, wie kriegt man die Löcher ins Porzellan, ohne dass es springt???

VG, Steffi

marry hat gesagt…

Hallo Mumaus,
jetzt schreibe ich es auch mal..... *kreisch*
Oh nee, was ist die schööööön!!!!!
Mal schauen was passiert, wenn ich GG das Bild zeige!!! :-)

Liebe Grüße
Marry

retis blog hat gesagt…

Das habe ich mich eben auch gefragt. Sieht aber gut aus.
MlG Regine

olannwolle hat gesagt…

Hallo Muschelmaus,

die ist ja klasse geworden!
Genau wie du, habe ich diesen DIY-Tipp schon oft in Zeitschriften gesehen (es mangelt auch nicht an alten Sammeltassen in diesem Haushalt ;-))aber noch nie umgesetzt.
Und wir haben sogar einen Glasbohrer, nur das Gestänge fehlt.
Ich werde am WE das Netz nach einer solchen Stange durchforsten und endlich dieses Projekt angehen.
Herzlichen Dank für diese tolle Anregung.
Bin übrigens durch Britta auf dich aufmerksam geworden.

Herzliche Grüße
Birgit

Conni's Maschenmix hat gesagt…

Und hat das reibungslos funktioniert mit dem Bohren? Will nämlich auch meine Sammeltassen zweckentfremden (allerdings habe ich etwas anderes im Hinterstübchen), aber mein Göttergatte ziert sich noch ein bisschen wegen dem bohren?
Liebe Grüße, Conni