Freitag, 4. Oktober 2013

Eine Reise in die Vergangenheit und ihre Folgen

Als ich vor einigen Wochen meine Stofftruhe aufgeräumt habe, sind mir zwei Stoffstücke in die Hände gefallen, die bestimmt schon 20 Jahre alt sind. Ein Stück Trikotstoff und ein  Stück gelber Nickistoff. Diese beiden stammen noch aus der Zeit, in der ich Puppen genäht habe. Das ist bestimmt 25 Jahre her. Meine erste Puppe nach Waldorfart habe ich genäht, da war ich 17 Jahre alt. Als ich mit 18 dann meine erste Wohnung bezogen habe, hat mich dieses Hobby noch einige Jahre begleitet. Und irgendwie haben diese beiden Stoffstücke überlebt. 
 Und als ich sie nun in der Hand hatte, ist mir aufgefallen, dass ich zwar sehr viele Puppen genäht habe, aber ich selbst habe keine mehr. Mh, geht ja irgendwie gar nicht und so setzte sich der Gedanke fest. Was dabei herausgekommen ist, zeige ich euch in ein paar Tagen.

1 Kommentar:

Birgit Olann hat gesagt…

Solche diversen Tüten gibt es hier auch, die sind jetzt fast so alt wie unsere Tochter, das was meine Waldorfpuppen-Zeit. Freue mich zu sehen, welches kleine Wesen du erschaffst.
Lieben Gruß
Birgit