Samstag, 22. März 2014

Vom Vorhang zur Tasche

 Gestern habe ich auch noch Urlaub gehabt und da das Wetter nicht so toll war, habe ich den Tag an der Nähfee verbracht. Aus einem alten Vorhang habe ich eine Tasche zum Einkaufen genäht. Den Vorhang habe ich gefärbt, er war vorher so ausgeblichen mittelblau und ich habe Petrol als Farbe genommen. 
 Dann den Stoff bestickt (huch, das Bild steht Kopf, also bitte einmal den Bildschirm drehen) mit Flying Flo von Anja Rieger. 
 Dazu kam dann noch ein Rest Cordstoff, der mich in den Wahn getrieben hat. Cord kann ja so rutschig sein, grrrr. Aber mit x Stecknadeln hat es dann bis auf einem Malheur gut geklappt. 
Innen habe ich einen Rest Eulenstoff verarbeitet und auch eine Tasche mit einer Kamsnap angebracht. So habe ich auch Möglichkeiten, Börse, Schlüssel und Handy zu verstauen. Der Vorhangstoff macht die Tasche recht stabil und durch den Cord ist der Boden doppelt gesichert. Mal sehen, was ich aus dem Rest Vorhang noch so mache, ist ja noch einiges davon vorhanden. 

Kommentare:

SAMMY hat gesagt…

Boah - welch eine Mühe! Aber Dir macht das wohl Spaß, wie man deutlich sehen kann. Super Tasche!

LG Sammy

marry hat gesagt…

Hallo Mumaus,
schöne Resteverwertung! Gefällt mir! Auch die übermütigen Häschen passen gut in die Zeit ;o)

Liebe Grüße
Marry

widerstandistzweckmaessig hat gesagt…

Hallo Uta!

Diese Tasche ist ja super toll geworden!

Und ich weiß noch immer nicht, wie das mit dem Sticken funktioniert...

lg
Maria

123-Nadelei hat gesagt…

Ein Beutel aus Resten geht immer, oft könnte man einen brauchen und grad ist keiner da.
Deiner sogar ganz nobel mit Futter, so viel Mühe mache ich mir bei Resten oft nicht.
LG Ute