Freitag, 11. Juli 2014

äähhh, wie war noch gleich Dein Name?

Häufiger kommt man in die Situation, sich Namen merken zu wollen (oder müssen), zum Beispiel auf Seminaren oder Treffen. Da werden dann oftmals recht hässliche Namenschilder verteilt. Was habe ich da schon alles gehabt, mir die Bluse zerstochen, Klebstoff vom Pulli gekratzt oder mit einem Clipsdings hässliche Abdrücke im Gewebe hinterlassen. Also habe ich die Stickmaschine angeworfen und bin jetzt dann auf jede Situation vorbereitet. Gefällt mir persönlich um Längen besser....

Kommentare:

Claudia Gerrits hat gesagt…

Ja, mir auch!! :-) Für jedes Outfit den passenden Namen, klasse! :-)
GlG Claudi

Oma macht das schon hat gesagt…

Sieht Klasse aus, das muß ich mir für´s Nähtreffen merken, da ist es auch so.
Aber mit den Sicherheitsnadeln werden die Blusen ja auch zerstochen, vielleicht wäre es Sinnvoll, vielleicht ein Armband daraus zu nähen, oder ein Halskettchen (Bändchen)?
Liebe Grüße
Nähoma

Muschelmaus hat gesagt…

@Nähoma Ich habe noch dünnere Sicherheitsnadeln rausgelegt, aber die Idee, noch mehr auszuprobieren, gefällt mir. Ich überlege, an eines der Schilder mal eine Öse zu befestigen, dann könnte ich es irgendwo anhängen.

Ramgad vom Schönbuchrand hat gesagt…

eine tolle Idee, viel schöner als die normalen.


Und farblich immer passend.

Grüße Ramgad

SAMMY hat gesagt…

Dat is einfach nur schöööön!

LG Sammy