Freitag, 28. Februar 2014

"Laufstegfotos"

 Mit den Laufstegbildern, das wollte gestern nicht so recht klappen. Als wir endlich daheim waren, war das Wetter und damit die Lichtverhältnisse unterirdisch. Also greife ich einfach mal auf die Handybilder zurück, die ich gestern, mehr so aus Spaß, vormittags gemacht habe und zeige sie euch. Okay, man muss ein bisschen Fantasie mitbringen, aber die Jacke ist immerhin drauf. Die Bilder zusammen mit den anderen ergeben doch ein gutes Gesamtbild, lach.
Wie immer merkt man, dass ich nicht gern auf Fotos bin, nicht mal auf denen, die ich selbst mache. Übrigens, das Grün kommt ganz gut hin, die Jacke hat eine kräftige Farbe. 

Donnerstag, 27. Februar 2014

Frisch vom Bügelbrett...

... noch an einigen Stellen ein wenig feucht und bei gerade schwindendem Tageslicht habe ich es gestern abend noch so eben geschafft, die Jacke zu fotografieren. Ich hoffe, ich kann am Wochenende mal Tragefotos nachreichen, aber gestern abend war Herr Maus nicht daheim und es musste schnell gehen. Also hier erst mal zum schauen, bei Gelegenheit gibt es dann mal schönere Bilder.

Mittwoch, 26. Februar 2014

Das kann ja wohl nicht sein....

... dass frau bei soooo vielen Knöpfen keine 6 zusammengehörende findet??? Doch, aber das hat fast eine Stunde gedauert, pffft, aber dann wurde genäht. Ich möchte jetzt endlich die Jacke fertig bekommen. Jetzt muss ich sie noch in Form bügeln...

Dienstag, 25. Februar 2014

Blumen im Vorfrühling

Auch aus den letzten Wollresten von der Kollegin habe ich Blumen gehäkelt, die kommen erst mal in den Vorrat, damit kann ich bestimmt bald was anfangen....Ich hab da so die ein oder andere Idee. Die zeig ich euch dann, wenn ich soweit bin. Im Moment bau ich gerade die Strickjacke zusammen, bin fast fertig....

Sonntag, 23. Februar 2014

Kettenanhänger - der nächste Versuch

Immer zwischendurch experimentiere ich weiter mit den Kaffeekapseln.  Hier ist mal wieder ein ganzer Schwung Kettenanhänger zu sehen. Schon klasse, was man mit dem Material alles anfangen kann. Mal sehen, da fällt mir bestimmt noch einiges zu ein...

Samstag, 22. Februar 2014

Chiptäschchen

Einige wenige passende Filzreste habe ich noch in meiner Restekiste gefunden und auch zu Chiptäschchen verarbeitet. Das geht ja schnell und ist daher gut für "mal eben zwischendurch" geeignet. Heute sieht es etwas besser aus mit der Zeit und ich werde mich mal an die Strickjacke begeben und diese zusammen nähen. An die Nähfee möchte ich auch noch, daher bin ich dann mal weg....

Donnerstag, 20. Februar 2014

blaue Eulen

Für eine liebe Kollegin habe ich ein paar Eulenstulpen gestrickt. Die Wolle hat sie sich ausgesucht und ich habe am letzten Wochenende genadelt. Zum Knipsen hat es nur eine Stulpe geschafft, bis ich die zweite verfädelt hatte, war es zu dunkel und nun sind sie auch schon ausgezogen. 

Mittwoch, 19. Februar 2014

Mäusetasche

Im Moment habe ich fast nur Zeit, um kurz an die Nähfee zu huschen oder mal ein paar Reihen zu stricken. Daher entstehen Kleinigkeiten, die nicht kompliziert sind. Diesmal habe ich den Jeans mit einer Doodlesdatei von Kasia bestickt, das geht so schnell, da kann man anschließend noch nähen. Von den Mäusen habe ich gleich mehrere gemacht und die sind nicht für die Vorratskiste, sondern die bleiben bei mir, wie der Name schon sagt: Mäusetaschen für Frau Maus. 

Dienstag, 18. Februar 2014

Und das Rätsel geht weiter....

... nun ist das Strickdings fast fertig, die Ausarbeitung muss noch und dann kann ich es euch auch zeigen. Das kann aber noch ein paar Tage dauern :o) 

Gestern ist die Strickjacke fertig geworden, nun wird sie gebadet und gespannt und dann noch die Knopfblende, bin gespannt, ob sie dann auch so sitzt, wie ich es mir denke. Einen Pullover habe ich mir auch schon als nächstes ausgeguckt. (Größenwahn!!!)

Montag, 17. Februar 2014

Guck mal! Täschchen

 Das Upcycling geht weiter. Diesmal wurden wieder Augen auf Hosenbeine gestickt und daraus Täschchen genäht. Diese kleinen Dinger sind in meinem Freundes- und Bekanntenkreis sehr gern genommen, meine Vorratskiste war schon wieder fast leer. Nur gut, dass ich noch Hosenbeine habe. 

Sonntag, 16. Februar 2014

Bärlin

Warum kann eigentlich die Stickmaschine alles möglich anzeigen, nur nicht, wenn sie geputzt werden möchte? Da ich an ihr nicht so viel arbeite, wie an der Nähmschine, vergess ich das schon mal. Ergebnis: sie macht was kaputt, grummel. Am Freitag war es wieder so weit. Also habe ich auseinander geschraubt, alles geputzt und wieder zusammengebaut. Um zu schauen, ob wieder alles gut ist, eignen sich kleine schnell zu stickende Dateien. So habe ich den Bären von Anja Rieger direkt ausprobiert. Klein, schnell, niedlich und die Maschine arbeitet wieder brav. Ich habe mir jetzt einen Zettel an die Stickmaschine gepappt, mit dem Datum der letzten Putzaktion drauf. 
Den Bären habe ich auf Filz gestickt, nun werde ich noch ein Stück dagegen setzen und dann habe ich einen Anhänger, ich mag ihn...

Samstag, 15. Februar 2014

Fortschritte

Allmählich nähere ich mich dem Ziel. Nur noch wenige Reihen am zweiten Ärmel, dann waschen, spannen und ausarbeiten und die Jacke ist fertig. Hat ja dann auch nur etwas über ein Jahr gedauert, hüstel. Aber irgendwann wird doch alles einmal fertig. Knöpfe muss ich noch finden, aber da nehme ich dann die Jacke mit ins Geschäft, das geht am besten. 

Heute werde ich etwas nähen und stricken, hier ist es sehr windig und recht durchwachsen, mal schauen, was der Tag so bringt. Euch einen schönen Samstag.

Freitag, 14. Februar 2014

Weitere Experimente mit Kapseln

 Ich teste immer noch mit den Kaffeekapseln, hier sind noch mal zwei Kettenanhänger. Schwierig ist es, die Löcher ordentlich hinein zu bekommen, aber allmählich bekomme ich Übung. Mir gefallen sie recht gut und ich hab sie auch schon ausgeführt. Jetzt teste ich weiter mit anderen Formen, mal sehen, was da noch so alles entsteht. Nachschub an Kapseln habe ich jedenfalls noch.

Mittwoch, 12. Februar 2014

Wer guckt denn da?

Passend zu der Handyhülle habe ich ein Täschchen genäht. Da ich das Motiv eh gerade gestickt hatte, habe ich schnell noch ein Stück Jeans damit bestückt. Ich mag diese Grinsegesichter und die Knuddis sehr gern. Das war mit eine meiner allerersten Dateien und ich sticke sie immer noch gern. 
Das Jeansstück war mal meine Hose. Eine andere schwarze Hose habe ich gestern an der Nähfee repariert, die kann ich nun noch ein paar Jahre tragen, hoffe ich. So komme ich im Moment nur zu Kleinkram, die Stricksachen wachsen abends langsam vor sich hin, aber da ist nichts vorzeigbares dabei. 

Dienstag, 11. Februar 2014

Häkelblumen

Als Blümchen kann man diese Teile nun nicht mehr bezeichnen, sie sind ungefähr handtellergroß. Ich habe von einer Kollegin Reste von myboshi-Wolle bekommen und Blumen gehäkelt. Erst hab ich gedacht, sie wären vielleicht etwas zu groß, aber dann kam die Idee. In die Mitte einen großen Knopf, dann geht das bestimmt mal auf einer Tasche oder so. Also wird die restliche Wolle auch noch verhäkelt. 

Montag, 10. Februar 2014

Endlich Ordnung

 Schnittmuster, e-books und ähnliches wird bei mir in Ordnern abgeheftet. Was bis letzte Woche keinen Platz hatte, waren diese kleinen Vorlagen und Schablonen, die ich mir aus Pappe geschnitten hatte, ohne dass sie zu einer Anleitung oder so gehört hätten, also meine Freestyle-Projekte. Dann ist mir beim Aufräumen ein Din-A 5 Ringbuch in die Hände gefallen und darin waren sogar noch Klarsichthüllen. 
Klasse, nun haben die ganzen Pappschablonen ein neues Zuhause und ich endlich Ordnung. Der kleine Ordner steht nun direkt an der Nähfee und ist somit immer griffbereit. 

Sonntag, 9. Februar 2014

Das Ergebnis eines kreativen Tages

Gestern habe ich mich daheim eingeigelt. Nachdem ich in den letzten beiden Wochen einige Termine hatte und mit die Zeit für Kreatives abknapsen musste, habe ich es gestern genossen, den ganzen Tag für mich zu haben. Gut, ich hab gekocht, aber sonst? Nichts! Das Wetter war aber auch entsprechend. Ich habe den ganzen Tag genäht und gestrickt. Entstanden sind ganz viele Kleinigkeiten, die ich alle nach und nach zeigen kann. Einiges muss noch warten, da bald Geburtstage sind, anderes ist schon wieder so gut wie weg. Gleich geh ich dann mal in mein Hexenstübchen, aufräumen, lach
(Jeanshosentäschchen mit einer Eule von DewDreams, Schönheiten der Nacht)

Samstag, 8. Februar 2014

Ein Rätsel

Ich habe ein etwas ungewöhnliches Strickprojekt auf der Nadel, bisher bin ich mir selbst nicht so sicher, ob ich da so alles richtig mache. Egal, ich strick das mal weiter, in einigen Wochen gibt es dann hier das Ergebnis zu bestaunen (hoffentlich)

Donnerstag, 6. Februar 2014

Hülle für die Quasselbox

Noch eine weitere Handyhülle aus Filz ist fertig geworden (daher auch die Reste). Bestickt mit einem grinsenden Knuddie und nicht soooo schief, wie es auf dem Bild ausschaut. Warum sieht das nur immer so buckelig aus? Okay, ganz gerade war es auch nicht, aber egal, ist Handarbeit. 

Mittwoch, 5. Februar 2014

Filzreste verwerten

Ich arbeite gern mit Filz. Da ich das Material gern mag, hebe ich jeden Fitzel auf. So habe ich am Wochenende mal wieder im Akkord Chiptäschchen genäht. Das geht ja so schnell und die Filz- und Webbandreste sind fast aufgebraucht. Aber da kommen bestimmt wieder welche nach. Nur das Gefrickel mit der Kamsnapzange bei den kleinen Teilen ist irgendwie naja, aber da finde ich bestimmt auch noch eine Lösung für. Die kleinen Teile wandern mal in die Vorratskiste. 

Dienstag, 4. Februar 2014

Ganz langsam ...

... wächst die Magrathea vor sich hin. Immer mal abends beim TV schauen strick ich ein paar Reihen. Neben all den anderen Projekten, lach, die mich noch so beschäftigen, mag ich dieses Tuch sehr gern stricken. Die Anleitung ist, wenn man erst ein Stück gestrickt hat, gar nicht mehr so kompliziert. 
Von der Strickjacke fehlt nur noch ein Ärmel, dann ist das auch geschafft. Ansonsten arbeite ich im Moment auch an dem ein oder anderen, dass ich noch nicht zeigen kann. Und am liebsten hätte ich gerade 8 Paar Arme, aber wer kennt das nicht....

Sonntag, 2. Februar 2014

Eine kleine KittelmonstAtasche für Krimskrams

Gestern ist diese kleine Tasche fertig geworden. In der Größe wie eine Kosmetiktasche, die Form eher schief und schräg, was dem Kittelrest geschuldet ist, aber meine. Zusammen mit der Großen bildet sie ein praktisches Duo für unterwegs. Nun ist der erste Kittel komplett weg, schade, der Stoff ist wirklich klasse.

Samstag, 1. Februar 2014

Kapselketten

Ich hatte ja schon von meinen Experimenten mit Kaffeekapseln geschrieben. Zuerst habe ich Knöpfe gemacht. Nun probiere ich Schmuck. Da muss ich auch erst schauen, wie sich das Material so verhält und welchen Kleber ich am besten her nehme. Hier aber schon mal zwei vorzeigbare Kettenanhänger. Ich probiere weiter....