Montag, 31. März 2014

Einen Hitchhiker für ein Geburtstagskind

Gestern war ich zu einem Geburtstagsfrühstück eingeladen. Verschenkt habe ich diesen hitch. Nun ist er ausgepackt und ich weiß, dass er gefällt. Viel Spaß im Hamburgurlaub mit dem hitch. Hoffentlich scheint die Sonne und er kommt dort noch nicht zum Einsatz.

Sonntag, 30. März 2014

Wolldascherl

Und noch ein Wolldascherl ist entstanden. Ich mag die ja wirklich sehr gern. Hier mal mit Katzen und Pfötchen. Die Pfötchen sind auch innen als Futterstoff. Dieses Wolldascherl wandert erst mal in die Vorratskiste, eventuell wird ein Geschenk daraus. 

Samstag, 29. März 2014

Schlüssel-Glück

 Da sie sehr schnell gehen, sticke ich die Dateien von Anja Rieger wirklich gern. Hier habe ich noch mal ein paar Glücksschweinchen auf Vorrat gemacht. Ist ja bald Ostern und einige Geburtstage stehen auch an, da mag ich solche Kleinigkeiten gern. 
Zu dem Post von gestern: ich mache noch mal ein Bild, wenn das Tuch trocken ist, dann kann man den Fehler deutlicher sehen. Aber wie schon geschrieben, ich mag meine Magrathea trotzdem. 
Danke für die netten Worte von Euch.

Freitag, 28. März 2014

Wie man an einer Masche scheitern kann

 Nun ist meine Magrathea so weit fertig. Aber ich bin an einer Masche gescheitert. Mir ist in der Abschlusskante eine Masche runter gefallen. 
 Ich habe über eine Stunde gebraucht, um sie wieder einzufangen. Wie man erkennen kann, habe ich das Tuch mit einem Garn gestrickt, dass nicht verdreht war. Das war eh zwischendurch immer mal schwierig, aber Farbe und Qualität waren es wert. Leider habe ich dann beim Weiterstricken nicht gemerkt, dass sich der Raport verschoben hat. Erst als ich 3 weitere Reihen gestrickt hatte, habe ich das gesehen. Ich habe dann versucht, rückwärts zu stricken. Keine Chance, nichts ging, es wurde nur schlimmer. 
Also habe ich einfach weiter gestrickt und habe nun eine Magrathea mit einer besonderen Note. Ich werde sie jetzt noch schön waschen und spannen und trotzdem voller Stolz tragen. So etwas ist mir schon ewig nicht mehr passiert, aber ich ärger mich nun nicht, sondern strick sie eben später noch mal in "richtig", pah!

Mittwoch, 26. März 2014

Bag in Bag für Herrn Maus

Nachdem die Plattentasche zu Weihnachten ein Erfolg war, wünschte Herr Maus sich eine kleinere für unterwegs, so was "wie die, die man kaufen kann, Du weißt schon". Ja, ich weiß. Bei MiouMiou bin ich auf einen Schnitt gestoßen, der dem ähnlich war, was mein Mann sich vorgestellt hat.
Die Stoffwahl war auch einfach. Den Schnitt habe ich dahingehend verändert, als das ich eine Wendetasche draus gemacht habe, da ich mich bei den Stoffen einfach nicht entscheiden konnte.
Die kleine Tasche habe ich dann etwas vergrößtert, damit auch alles gut verstaubar ist. Der Beutel ist schon im Einsatz und für gut befunden. Klasse....

Montag, 24. März 2014

Stricken fürs Bad

Wenn ich zu müde für komplizierte Muster bin, stricke ich gern "einfach so geradeaus". Dabei entstehen in letzter Zeit öfter Sachen für das Badezimmer. Hier ist ein Waschhandschuh entstanden und aus den letzten Resten 2 Abschminkpads. Die benutze ich mittlerweile total gern, sie werden mit Wasser richtig weich und ich brauche keinen Augenmakeupentferner, nur Wasser und das Gestricksel. Und die Reste werden auch weniger dadurch.

Maschenmarkierer

Wenn die Stickmaschine rattert, mache ich zwischendurch Maschenmarkierer. Diese hier sind zum Teil aus den Perlen von der Creativa gemacht (oben), zum Teil aus dem Vorrat (unten). 

Sonntag, 23. März 2014

Eulen - ein Klassiker

Als ich jetzt frei hatte, habe ich natürlich auch Zeit an der Stickmaschine verbracht. Diese Eulendatei von ginihouse3 war eine der Ersten, die ich mir vor einigen Jahren gekauft habe. Die Eulen sind schon richtige Klassiker und ich sticke sie immer wieder gern. Nach wie vor sind sie prima geeignet zum Verschenken oder um die eigenen Taschen und Schlüssel aufzupeppen. Da ich so gar keine mehr in meiner Vorratskiste hatte, werde ich wohl noch die ein oder andere Eule sticken, die beiden sind nämlich schon so gut wie weg.

Samstag, 22. März 2014

Vom Vorhang zur Tasche

 Gestern habe ich auch noch Urlaub gehabt und da das Wetter nicht so toll war, habe ich den Tag an der Nähfee verbracht. Aus einem alten Vorhang habe ich eine Tasche zum Einkaufen genäht. Den Vorhang habe ich gefärbt, er war vorher so ausgeblichen mittelblau und ich habe Petrol als Farbe genommen. 
 Dann den Stoff bestickt (huch, das Bild steht Kopf, also bitte einmal den Bildschirm drehen) mit Flying Flo von Anja Rieger. 
 Dazu kam dann noch ein Rest Cordstoff, der mich in den Wahn getrieben hat. Cord kann ja so rutschig sein, grrrr. Aber mit x Stecknadeln hat es dann bis auf einem Malheur gut geklappt. 
Innen habe ich einen Rest Eulenstoff verarbeitet und auch eine Tasche mit einer Kamsnap angebracht. So habe ich auch Möglichkeiten, Börse, Schlüssel und Handy zu verstauen. Der Vorhangstoff macht die Tasche recht stabil und durch den Cord ist der Boden doppelt gesichert. Mal sehen, was ich aus dem Rest Vorhang noch so mache, ist ja noch einiges davon vorhanden. 

Freitag, 21. März 2014

Creativa 2014

Gestern hatte ich Urlaub und bin zur Creativa gefahren. Zum ersten Mal seit langem ohne meine Freudin, die leider keine Zeit hatte. Schade, aber nächstes Jahr wieder zusammen... Allein gehe ich ganz anders über solche Messen, weil ja niemand zum Quatschen und austauschen dabei ist. Fand ich auch mal interessant.Ich habe mir so gezielt die Sachen angesehen, die mich interessierten, habe Workshops gemacht, mir die Floristin angeschaut, wie jedes Jahr, und nette Gespräche geführt. Am besten wäre es, wenn man Zeit und Geld hätte, beides zu machen: einmal mit der Freundin und einmal allein. Ein wenig eingekauft habe ich auch, bin ganz stolz, habe wirklich nur meinen Zettel abgearbeitet.

Heute habe ich immer noch frei und werde einiges umsetzen und aufschreiben, was ich gestern probiert und erfragt habe. Habt einen schönen Freitag

Donnerstag, 20. März 2014

Ab und weg

Am Dienstag abend noch schnell ein (nicht so tolles) Foto gemacht, dann verpackt und am Mittwoch dann zum Geburtshaus geschickt habe ich diese bunten Socken. Ich hoffe, sie kommen heute schon an und wärmen kleine Füße.

Dienstag, 18. März 2014

Geschenkpapierersatzbeutel

Ich wollte unbedingt die Datei von Anja Rieger mit dem Schweinchen wo drauf sticken und so habe ich einen weiteren Beutel genäht und damit verziert. Ha, jetzt hab ich erst mal wieder einige Beutel auf Vorrat

Montag, 17. März 2014

Ein Leseknochen

Am Samstag habe ich diesen Leseknochen genäht. Das wollte ich schon länger, konnte mich aber nicht für einen Stoff entscheiden. Dann habe ich diesen wieder gefunden in der Kommode und der gefällt mir sehr gut dafür. Getestet habe ich den Knochen am Sonntag und für gut befunden. Mal sehen, ob ich da noch einen von nähe... 

Sonntag, 16. März 2014

Glücksschweinchen

 Gestern habe ich die Schlüsselanhänger gestickt und genäht. Das geht wirklich schnell und diese kleinen Motive von Anja Rieger gefallen mir sehr gut. Ich mag die Art, wenn es ausschaut wie gezeichnet. Die drei wandern wieder in die Vorratskiste. Glück kann man auch gut verschenken.
Da das Wetter hier nicht so doll ist, habe ich am Samstag einiges geschafft, heute stehen allerdings die Steuern auf dem Programm, pft, Lust habe ich keine, aber das muss ja gemacht werden. Ich bin dann mal an meinem Schreibtisch, Papiere wälzen....

Samstag, 15. März 2014

Tante Eulalia in blau

Tante Eulalia habe ich als Geschenk genäht und daher kann ich auch sie erst jetzt hier zeigen. Die Anleitung ist aus einem Buch und da mir die Idee des Eulenutensilos für Nähzubehör so gut gefallen hat, habe ich die Eule ein zweite Mal genäht. Diesmal farblich passend für das Geburtstagskind, blau und türkis. 

Heute ist nach über einer Woche mal wieder Zeit für die Näh- und Stickmaschine, daher bin ich jetzt mal weg....

Donnerstag, 13. März 2014

Des Rätsels Lösung...

Das ist Anton, ein gestricktes Schweinchen. Eher konnte ich den kleinen Kerl nicht zeigen, da er erst gestern aus dem Paket gelassen worden ist. Leider habe ich nur dieses eine Bild gemacht, bevor er verschickt wurde, seine Abreise war etwas überstürzt. Das Paket war schneller zur Post gebracht als erwartet und war daher auch viel zu früh beim Empfänger. Anton hat sein Zuhause nun bei Claudi und macht dort hoffentlich nicht zu viel Unsinn. 

Dienstag, 11. März 2014

Endspurt

Allmählich wird sie fertig, noch sieben "Zacken", dann kann ich mich an die Abschlusskante von meiner Margathea machen. Und dann kann ich sie tragen, wahrscheinlich ist es dann zu warm, aber der nächste Winter kommt ja bestimmt....

Irgendwie bin ich diese und nächste Woche nur unterwegs, also nicht wundern, wenn es hier oder "nebenan" mal kurz etwas ruhiger wird.

Montag, 10. März 2014

Ein Pullover für mich

Nach der Maschenprobe habe ich einen Pullover für mich angeschlagen. Jetzt habe ich schon etwas gestrickt und kann euch das Muster zeigen. Gefällt mir sehr gut, ich habe es in der Sabrina Nr.3 aus diesem Jahr gefunden. Bin gespannt ob ich auch richtig gerechnet habe....

Samstag, 8. März 2014

Kettenanhäger

Von einer Kollegin habe ich wieder Kaffeekapseln bekommen und verbastelt. Diesmal mit Knopf. Ich habe einige der Anhänger schon verschenkt und trage sie auch gern selbst. So entsteht aus Müll doch noch etwas sinnvolles. Mal sehen, ob ich am Wochenende auch mal wieder dazu komme, hier soll das Wetter ja so schön werden, heute jedenfalls bin ich schon mal unterwegs. Ich wünsche euch einen schönen Tag und genießt die Sonne.

Freitag, 7. März 2014

Geschenke verpacken....

... kann man in diesen ganz einfach genähten Beuteln. Hier verwende ich Reststücke und nähe ganz einfach gerade und oben ziehe ich Satinband durch. So kann der Beschenkte den Beutel noch weiter nutzen und ich brauche kein Geschenkpapier. Man kann die Beutel auch noch aufhübschen, das zeige ich demnächst mal, das mache ich nämlich immer erst, wenn ich weiß welches Geschenk für wen in welchen Beutel landet.

Donnerstag, 6. März 2014

Stricken für den Alltag

Aus Baumwollresten entstehen bei mir ab und an, je nach Lust und Laune, Kosmetikpads, Waschlappen oder Spültücher. Diese hier wandern ins Bad, also ein Waschlappen und zwei neue Abschminkpads. Mit warmen Wasser reichen die Pads zum Abschminken und da ich zum Duschen Seife hernehme ist der Waschlappen auch ein nützlicher Helfer. Und Wollreste werde ich so auch noch los.

Mittwoch, 5. März 2014

Kleinkram

Vor einigen Tagen schon habe ich ja eine der kleinen Taschen gezeigt und geschrieben, dass ich da mehrere von genäht habe. Hier nun der Beweis. Noch 3 weitere Krimskramsverstecktaschen sind aus Jeanshose entstanden und weil Mäuse drauf sind, bleiben die alle bei mir, mal nichts für die Vorratskiste. Mir gefällt diese Doodlesdatei von Kasia so gut und Mäuse gehen ja immer. 

Dienstag, 4. März 2014

Strickmaus


Eine Minimaus habe ich am Wochenende mal zwischendurch gestrickt. Die Anleitung habe ich in einem Buch gefunden und ich fand die Maus so niedlich, da musste ich mal schnell an die Nadeln. Schnell und einfach war das gemacht, aus dem Buch mache ich bestimmt noch mehr.



Montag, 3. März 2014

Maschenproben und ich....

So recht zusammen gegangen ist das noch nie: Frau Maus strickt eine Maschenprobe, pfftt. Das habe ich noch nie gern gemacht. Aber dieses Mal musste es sein. Ich habe mir einen Pullover ausgeguckt, den ich gern arbeiten möchte und die Wolle ist ganz anders. Also Maschenprobe stricken, hat auch gar nicht weh getan, lach. Nun habe ich gestern dann das Rückenteil angeschlagen, ich zeigs dann mal, wenn ich ein paar Reihen mehr habe als jetzt.... Euch einen schönen Rosenmontag....

Sonntag, 2. März 2014

Für einen Hundefreund

Bereits am letzten Wochenende habe ich dieses kleine Täschchen fertig bekommen. Bestickt mit einem Hundekopf (Datei: fliegenpilzwerkstatt) und genäht aus einer Jeans ist sie schon in Betrieb. 

Hier scheint noch die Sonne, daher schauen wir mal, was wir heute noch so anstellen, habt einen 
schönen Sonntag!

Samstag, 1. März 2014

Mäuse

Letztes Wochenende habe ich diese Mäuse genäht und unter der Woche nach und nach fertig gestellt. Das ebook ist von farbenmix, eigentlich eine Rechenmaus für Kinder. Ich nutze diese Mäuse als Geldgeschenkzubehör. Ich habe hier nur Sachen genutzt, die ich schon daheim hatte, als Mäuseschwanz habe ich z.B. Filzstreifen genommen, die enstanden waren, als ich die Schlüsselbänder gefertigt habe. Die Ohren sind auch aus Filzresten, die Nasen habe ich in der Knopfkiste gefunden und die Augen hatte ich noch. Die Stoffe stammen allesamt aus der Restekiste. Davon mache ich bestimmt noch welche, dann auch mal ohne Kleinteile als Katzenspielzeug.