Samstag, 25. April 2015

Gerettet

Der Hitchhicker einer lieben Nachbarin sah nach dem ersten Bad so (oben) aus. Wie auch immer das wohl passiert ist, ich weiß es nicht. Jedenfalls hat sie ihn mir zur Rettung vorbei gebracht. 
Mit einer Häkelnadel, Spielchennadeln, einer Sicherheitsnadel, gutem Licht und ganz viel Geduld hat ich es dann geschafft. Die letzte Masche, die auf dem Bild noch auf der Nadel liegt, habe ich dann noch vernäht, nun sieht es wieder ordentlich aus. Ich freu mich, dass es geklappt hat.... 

Kommentare:

Clumsy hat gesagt…

Wow, sowas wieder hinzukriegen erfordert wahrlich viel Geduld! Super, dass du es geschafft hast!!

LG
Claudia

nana-spinnt hat gesagt…

Das nenn ich mal 'ne wirklich gut gelungene Rettungsmassnahme.

Respekt!

Liebe Grüsse
Heike

*Manja* hat gesagt…

...gut gemacht!!! ;-)
glG, Manja

Kleine Krabbe hat gesagt…

Manchmal passiert so ein Mist- leider.
Gut das es dich als "Notarzt" gibt. Für solche Sachen braucht man immer gute Nerven.
LG Anke

Moni hat gesagt…

Da hast du viel Geduld aufgebracht und das hat sich gelohnt, sieht wieder sehr gut aus.
Dein Blog gefällt mir sehr gut und ich habe mich mal als Leserin eingetragen.
Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße aus Ostfriesland
Moni

widerstandistzweckmaessig hat gesagt…

Hallo Uta!

Das wäre doch einmal ein Beitrag für meine Linkparty https://widerstandistzweckmaessig.wordpress.com/2015/04/01/fix-it-reparieren-ist-nachhaltig-3/

Wenn Du magst, kannst Du gerne noch verlinken!

lg
Maria