Donnerstag, 31. März 2016

Engelchen aus altem Schmuck

Bei der Haushaltsauflösung ist mir auch das ein oder andere an Modeschmuck und Krimskrams unter gekommen. Irgendwie kann man aber ja aus allem etwas machen und so sind eben einige Engelchen entstanden, als Kettenanhänger, für Reißverschlüsse oder als Maschenmarkierer sind sie immer noch hilfreich und nutzbar. 

Mittwoch, 30. März 2016

Strickjacke, mal nicht gestrickt

 Ich trage sehr gern Strickjacken. Dieses Mal habe ich mir eine genäht und nicht gestrickt. Auch mal angenehm, geht auf jeden Fall schneller. Der Stoff heißt Liese, der Schnitt ist von ki.ba-doo und die Jacke meine. An mir schaut sie auch besser aus, meine Figur ist eben nicht so wie die der Puppe. 
Eine Herausforderung ist es für mich jedesmal, die Bündchen zu nähen, dieses Mal ist es recht ordentlich geworden und ich bin zufrieden. 

Dienstag, 29. März 2016

kunterbuntes Josefinentuch

Nachdem die letzte Josefine recht unbunt daher kam, habe ich mir überlegt, aus meinen gehüteten Strangresten eine kunterbunte Josefine zu stricken. Ich habe alle Farben zusammengesucht und geschaut, was passt. So komme ich auf insgesamt 270 g Wolle, das sollte reichen. Der Anfang ist gemacht....

Sonntag, 27. März 2016

Frohe Ostern

Mit diesem Hasenherz wünsche ich euch frohe Ostern. (Datei SiMa). Hier ist es leider sehr verregnet, daher lassen wir es heute gemütlich angehen, vielleicht sticke ich noch das ein oder andere Hasenherz, nächstes Jahr ist ja wieder Ostern. 

Samstag, 26. März 2016

Schnelle Osterdeko

Aus Resten von Stoff und Wischtuch habe ich diese Osteranhänger gemacht. Ich habe das Wischtuch mit dem Stoff in die Sticki gepackt und das Motiv (hier von A.Rieger) gestickt, dann damit zur Nähfee und einen Stoff von hinten gegen genäht, Öse rein, Band durch und fertig war ein Anhänger, für den Osterstrauch, ein Geschenk oder wo er gerade gebraucht wird. Das werde ich mir mal für andere Gelegenheiten und Motive merken, ist wirklich schnell gemacht und ich habe wieder ein paar Reste weniger in der Stoffkiste.

Donnerstag, 24. März 2016

Minis

 Das Ergebnis der Arbeit in den Pausen der vergangenen beiden Wochen sind diese beiden Paare, auch wieder für das Geburtshaus. Und weil jemand danach fragte, habe ich bei dem unteren Bild mal eine Münze mit auf das Bild gelegt, als Größenvergleich. 

Mittwoch, 23. März 2016

Frühlingsdeko

Für die Oster- und Frühlingsdeko habe ich mir ein Herz bestickt. Es hängt schon im Esszimmer und verbreitet gute Laune. Mal schauen, ob ich noch Zeit finde, eventuell noch ein oder zwei dazu zu sticken, dann ist das Küken nicht so allein.
(Datei:bybea)

Dienstag, 22. März 2016

Josefinentuch

 Meine Josefine ist fertig und sie ist richtig schön groß und kuschelig geworden. Das kann ich im Moment bei dem Wetter hier noch gut gebrauchen. 

Montag, 21. März 2016

Aus alt mach schön

 Bei der Haushaltsauflösung (die immer noch nicht abgeschlossen ist) sind mir einige Körbe und Körbchen in die Finger gekommen. Zwei habe ich mit Farbe, die noch im Keller schlummerte,  verschönert. 
 Zugegeben, meine Sterne sind nicht perfekt, aber so gefallen sie mir und die Körbchen sind schon mit Wolle gefüllt und tun im Wohnzimmer ihren Dienst. 

Sonntag, 20. März 2016

Creativa 2016

Am Freitag war ich mit meiner Freundin in Dortmund auf der Creativa. Wie immer in den letzten Jahren hatte ich viel Spaß mit ihr. Wir haben uns die Floristenvorführung angesehen, geshoppt und viel gelacht. Ich war erst abends um kurz vor sieben wieder daheim, das war so spät wie noch nie und das sagt ja schon einiges, oder? 

Freitag, 18. März 2016

Ein gepimpter Jutebeutel

 Dieser Beutel ist mir bei der Haushaltsauflösung zwischen die Finger gekommen, er war wie neu. Also habe ich ihn erst mal gewaschen und dann bestickt. Einfach nur ein kleines Motiv drauf und schon macht der Beutel was her. Ich werde ihn als Geschenkverpackung hernehmen. So erfüllt er gleich zwei Sachen..... 

Donnerstag, 17. März 2016

Ein Tellerrock

 Ich habe mir einen weiteren Tellerrock aus einem leichterem Stoff genäht, der schwarze ist schon recht warm. Dieser Stoff war allerdings eine Herausforderung, ich habe einen Kampf mit dem Reißverschluss verloren und trau mich nun (noch) nicht, aufzutrennen. Der Stoff franst extrem aus, erst mal trage ich einfach was längeres drüber, irgendwann habe ich vielleicht genug Mut...

Dienstag, 15. März 2016

noch eine Karte...

... habe ich abends schnell genäht (deshalb auch leicht krumm). Diese hier ist schon verschickt und ich hoffe, sie gefällt. Ich habe jedenfalls ein paar Stofffitzelchen weniger in der Restekiste. 

Montag, 14. März 2016

Ein Herz...

... geht immer. Dieses ist am Samstag schnell an der Sticki entstanden und als Mitbringsel für einen lieben Menschen gedacht. Mir gefällt es auch sehr gut und ich überlege schon, ob ich mir nicht auch schnell .... ???? Mh, ich bin dann mal sticken....
(Datei: bybea)

Samstag, 12. März 2016

Zubehör für alte Nähmaschine

 Bei der Haushaltsauflösung sind mir in einem Handarbeitskorb diese Sachen in die Hände gefallen. Allerdings gibt es im gesamten Haushalt keine einzige Nähmaschine, wo sie zu gehören könnten. 
 Da ich mich mit der Technik auch nicht wirklich auskenne, lasse ich die Bilder sprechen. Falls irgendwer damit etwas anfangen kann oder jemanden kennt, der solche Dinge brauchen kann, bitte gern per mail (siehe impressum) bei mir melden. Um diese Dinge einfach herumliegen zu lassen, sind sie zu schade. 
 Ich habe zwar keine Ahnung was das alles ist und ob es funktioniert, aber es lag alles in einer Tüte zusammen. Vielleicht findet sich ja jemand, der die alten Dinge zum Leben erweckt? 

Freitag, 11. März 2016

Angestrickt

Noch kann man nicht wirklich viel erkennen. Aber das wird mal eine Strickjacke für mich, das ist das Rückenteil. Anleitung und Wolle sind von Fischer und schlummern auch schon länger. Die Farbe ist ein dunkeles Grau, kann man nicht wirklich gut einfangen bei dem Wetter. Die Wolle ist schön kuschelig und lässt sich super stricken. 

Donnerstag, 10. März 2016

noch mehr Postkarten

 Zwei weitere Postkarten sind fertig, auch hier habe ich wieder einige Stoffreste verarbeitet. 
 Ich nähe die Stofffitzel auf ein Stück Wischtuch und wenn die Fläche gut gefüllt ist, nähe ich das Teil auf ein Stück Pappe. Ich habe die alten Postkarten, die ich bei einer Haushaltsauflösung gefunden habe, genommen, die vorgedruckten Linien und DM-Briefmarke einfach nach innen. So erfüllt diese nun noch noch ihren Zweck. 

Dienstag, 8. März 2016

Wollreste verarbeitet

Beim aufräumen in der Wollkiste habe ich 3 angestrickte Zauberbälle gefunden, perfekt, um daraus ein riesengroßes Josefinentuch zu stricken. 2 Bälle sind schon verarbeitet, der dritte ist gerade angefangen. Ich freu mich jetzt schon aufs Tragen, so schön kuschelig

Montag, 7. März 2016

Eine schwarze Elfentasche

 Eine liebe Kollegin hat sich eine Jeanshosentasche gewünscht, schwarz war die Wunschfarbe. Also habe ich im Fundus gewühlt und eine schwarze Jeans gefunden. 
 Ich habe die Beine aufgetrennt und bestickt. 


 Von innen ein schöner bunter Stoff und 2 Innentaschen, eine auch eine ausrangierte Jeanshosentasche.Mir gefällt sie gut, ich denke, ich habe den Geschmack getroffen.
Material: Jeanshose, Stoff vom buttinette, Datei susalabim

Sonntag, 6. März 2016

Postkarte, mal anders

Auf einigen Blogs habe ich genähte Karten gesehen. Die perfekte Idee, um kleine Stofffitzel und Webbandstückchen zu verarbeiten. So habe ich mich gestern auch mal an die Arbeit gemacht und Stoffe verpuzzelt. Macht mir viel Spaß und Stoffreste habe ich noch eine Menge. Ich habe mir direkt noch einige Sachen bereit gelegt......

Freitag, 4. März 2016

Socken für das Geburtshaus

 Und wieder sind zwei Paar kleine Socken fertig geworden, die wandern zu den anderen in die Kiste und so kann ich dann bald wieder ein Paket fertig machen und zum Geburtshaus bringen. 

Donnerstag, 3. März 2016

Socken im Glas

 Für eine Kollegin sind diese Socken fertig geworden. Da sie mir im letzten Jahr die Walnussschalen zum Färben besorgt hat, bekommt sie nun auch Socken aus dieser Wolle. Verpackt habe ich das Ganze in einem Schraubglas mit wieder beschriftbarem Etikett. 

Dienstag, 1. März 2016

Eine Jeanstasche aus Resten

 Eine weitere Tasche aus Resten von Jeanshosen ist fertig geworden. Diese Form des Nähens mag ich sehr, einfach irgendwie die Stoffe zusammen setzen und aneinander nähen. Nicht immer so ganz genau passend aber am Ende trotzdem ein Ergebnis. 
 Diese Tasche wurde mit Motiven, die zu meinen Hobbys passen, verziert 
(die Dateien sind von bybea). 

 Eine Seite ist dem Stricken, die andere dem Nähen gewidmet. 

 Zwei Innentaschen hat sie auch bekommen, die obere ist von einem Kittel übrig geblieben. So habe ich wieder einige Reste verwertet. Aber ich habe schon wieder neue Jeanshosen bekommen, ha, da freue ich mich sehr drüber, so kann ich direkt die nächste Tasche entwickeln.