Donnerstag, 11. Januar 2018

WERBUNG - Hausschuhe strickfilzen

 Klappentext: 
Kuschelige Hausschuhe

Diese Puschen werden wie Socken, nur in Übergröße, mit 8er Nadeln gestrickt und in der Waschmaschine gefilzt.
Das Besondere daran sind der einfache Schnitt, der leicht zu stricken ist, und die originelle Ausarbeitung mit Punkten und Streifen, mit lustigen Motiven wie Löwe, Krokodil und Fuchs und mit hübschen Accessoires, zum Beispiel Buchstaben und Blüten.
Für gemütliche Stunden daheim oder als liebevolles Geschenk.

 Das Filzen in der Waschmaschine hatte ich schon einmal ausprobiert, war damit aber nicht so glücklich. Daher habe ich mich beim Lesen dieses Buches gefreut, dass hier auch einige Tipps zum Filzen generell zu lesen waren. Das ist recht hilfreich. Außerdem ist eine Tabelle für viele Größen enthalten. So kann man die abgebildeten Schuhe in allen Größen arbeiten.Die Anleitungen selbst sind sehr ausführlich beschrieben, da kommt man gut mit zurecht, die Modelle sind sehr vielfältig, mir haben es besonders die Erdbeeren und die Löwen angetan. 
Da werde ich wohl bald mal wieder nach Filzwolle Ausschau halten. 

  • Taschenbuch: 64 Seiten
  • Verlag: Christophorus Verlag; Auflage: 2 (1. August 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3841064639
  • ISBN-13: 978-3841064639

Vielen Dank an den Christophorus Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat, die Meinung ist aber trotzdem meine eigene. 


Kommentare:

Frau nima hat gesagt…

Ich hab immer noch nicht gefilzt...sollt ich endlich wirklich mal machen :-) Danke fürs erinnern!

Alles Liebe nima

KarinGerlinde hat gesagt…

Hallo meine Liebe,
da bin ich wieder und stelle fest, ich hab' doch einiges versäumt.
Die Filzpuschen sind ja sowas von originell und "machen" auch noch warme Füße; gefällt mir sehr gut!
Ich wünsche Dir eine gute Zeit
Ganz ♥liche Grüße Karin

heikes-hobbyecke hat gesagt…

Ans Filzen habe ich mich noch nicht getraut. Aber was nicht ist kann ja noch werden.

Habe gestern mein Tuch angefangen, Bilder gibt es aber erst später.

Liebe Grüße, Heike